Chemie zum Mitmachen im Schülerlabor

Vormittagsprogramm mit Riech-, Farb- und Kristalllabor - derzeit keine Anmeldung möglich -


Die Schülerinnen und Schüler kommen gegen 9:00 Uhr im Fehling-Lab an und verlassen es gegen 13:00 Uhr. Zunächst werden sie von uns begrüßt und es wird erzählt, wie ein Vormittag im Fehling-Lab abläuft. In dieser Begrüßung erfahren die Kinder auch, wie sie sich in einem echten Labor verhalten müssen, damit ihnen nichts passiert.

Jedes Kind macht im Laufe des Vormittags Experimente zu drei Themenbereichen. Dies sind Versuche mit Farben (Farblabor), mit Geruchsstoffen (Riechlabor) und zur Löslichkeit von Zucker und Salz (Kristalllabor). Jedes Kind hat seinen eigenen Arbeitsplatz und wird, wie echte Chemiker, mit Labormantel und Schutzbrille ausgerüstet. Falls sie ein anderes Thema wünschen, setzten sie sich mit uns in Verbindung. Wir werden dann versuchen eine Alternative anzubieten.

Während die Kinder experimentieren werden die Begleitlehrerinnen und -lehrer von uns in einer kurzen aber intensiven Fortbildung informiert, welche Experimente die Kinder machen und wie diese im Unterricht fortgeführt werden können. Darüber hinaus erhalten sie viele Anregungen und Tipps für das Experimentieren im Unterricht (Fördermöglichkeiten, Materialbeschaffung, Organisation des Materials etc.).

Das Farblabor

Im Farblabor werden Filzstiftfarben untersucht. Nachdem die Kinder gelernt haben, wie sie Farbmischungen wieder in ihre Ausgangsfarben trennen können, entstehen aus Filterpapier, Wasser und Farben Kunstwerke. Anschließend lernen sie, wie sie Unterschriftenfälschern auf die Spur kommen können.



Die Kinder untersuchen aus welchen Farben die Filzstiftfarbe zusammengesetzt sind.
Die Kinder untersuchen aus welchen Farben die Filzstiftfarbe zusammengesetzt sind.

Durch die Experimente finden die kleinen Forscher heraus, welche Farben vom Wasser besonders schnell durchs Filterpapier transportiert werden.
Durch die Experimente finden die kleinen Forscher heraus, welche Farben vom Wasser besonders schnell durchs Filterpapier transportiert werden.

Das Riechlabor

Nachdem sich die Kinder ihren eigenen Reagenzglasständer aus Gips gegossen haben, machen sie im Riechlabor Bekanntschaft mit Aromen und Düften. Sie extrahieren aus Lavendelblüten die Duftstoffe und machen daraus ihr eigenes Parfüm, das sie mitnehmen dürfen.


Jedes Kind hat seinen eigenen Arbeitsplatz.
Jedes Kind hat seinen eigenen Arbeitsplatz.

Genaues Arbeiten ist wichtig...
Genaues Arbeiten ist wichtig...

...und wird vorbildlich umgesetzt.
...und wird vorbildlich umgesetzt.

Mit Hilfe der Reibschale und des Alkohols werden die Duftstoffe gelöst...
Mit Hilfe der Reibschale und des Alkohols werden die Duftstoffe gelöst...

...und am Ende kann man sich ein eigenes Parfüm abfüllen.
...und am Ende kann man sich ein eigenes Parfüm abfüllen.

Pause

Nachdem die Kinder in 2 Laboren experimentiert haben, erhalten sie von uns eine Brezel und Sprudel, sie müssen also nicht unbedingt etwas zu essen mitbringen. Nach der Pause geht es dann mit neuen Kräften in das 3. Labor. Jetzt können auch die begleitenden Lehrerinnen und Lehrer die Kinder beim Experimentieren beobachten.

Das Kristalllabor

Im Kristalllabor lernen die Kinder wie sie Salz und Zucker unterscheiden können ohne zu schmecken. Anschließend untersuchen sie die Löslichkeit der beiden Stoffe und stellen dabei erstaunliche Unterschiede fest. Schließlich arbeitet jedes Kind mit seinem Spiritusbrenner und dampft eine selbst hergestellte Lösung ein, um zu überprüfen, ob der in Wasser gelöste Stoff tatsächlich noch vorhanden ist. 


Wo kommen Kristalle vor und welche kennt ihr von Zuhause?
Wo kommen Kristalle vor und welche kennt ihr von Zuhause?

Kann man Salz in Wasser lösen ?
Kann man Salz in Wasser lösen ?

Aufräumen uns spülen gehört auch zum Experiment.
Aufräumen uns spülen gehört auch zum Experiment.

Manche Versuche werden von den AssistentInnen vorgeführt...
Manche Versuche werden von den AssistentInnen vorgeführt...

...wenn sie zu gefährlich sind.
...wenn sie zu gefährlich sind.

Verabschiedung

Beim Abschlussgespräch erzählen uns die Kinder, was ihnen besonders gefallen hat, und manchmal auch, was ihnen nicht so gut gefallen hat. So können wir uns ständig verbessern.

Die Kinder erhalten ein Erinnerungsfoto für die ganze Klasse, das wir auch auf unsere Webseite stellen. Selbstverständlich dürfen sie ihre Laborausweise, ihre Kunstwerke aus dem Farblabor, das Parfüm aus dem Riechlabor und den selbst gemachten Reagenzglasständer mit nach Hause nehmen.

Zusätzlich erhalten sie noch das Mitnahme-Paket, in dem sich die Versuchsanleitung, Reagenzgläser, Pipette und Filterpapiere befinden. Dies ermöglicht zu Hause oder im Unterricht weiter zu experimentieren und die Freude und das Interesse an den Naturwissenschaften hoch zu halten.